Presseartikel

05. September 2014 - Hamburger Abendblatt

Auch mal Nein sagen“ - Ein Artikel über Überlastung und Unzufriedenheit in der Arbeit

Das Überstundenkonto steht kurz vor dem Platzen, der Chef macht Druck, und selbst im Urlaub hat einen die Arbeit einfach nicht losgelassen: Der Jobfrust vieler Arbeitnehmer ist groß……….Die Gründe fürs Unzufriedensein sind vielfältig, sagt Rita Maria Zankl-Harbeck, die Berufstätige bei der Neuorientierung coacht….. „Vielen fehlt Wertschätzung und Respekt für ihre Leistung“, sagt die Karriereexpertin. …..

Zum Artikel

 

 

15. September 2014 - Landeszeitung / Norddeutsche Rundschau / SHZ

Potenziale entdecken – Stärken nutzen … ein Artikel zur erfolgreichen Berufswahl

Der Coach ist dabei wie ein Lotse, der mit Hilfe von Fragen, ressourcen- und lösungsorientierten Methoden und Anregungen Licht ins Dunkel bringen kann - damit der Coachee seine persönlichen Fähigkeiten wieder optimal für sich und das Erreichen seiner Ziele nutzen kann.“ erklärt Coach Zankl-Harbeck.

Zum Artikel

 

 

21. September 2013 - Landeszeitung / Flensburger Tageblatt / SHZ

Sonderseite Ausbildung - Artikel zum Thema Vorstellungsgespräche

Viele junge Bewerber empfinden das Vorstellungsgespräch als sehr belastende Situation und fühlen sich auf dem Prüfstand: das macht großen inneren Druck.“ sagt Bewerbungscoach Rita Zankl-Harbeck aus Hohenwestedt. …… Hilfreich sei es, den positiven Aspekt der Aufregung zu bedenken: „Ein wenig Aufregung oder Lampenfieber macht uns wach und aufmerksam und hilft uns, sehr gute Leistungen zu erzielen“ erklärt die Karrieretrainerin.

Zum Artikel

 

 

Februar 2013 - Lebensart

Potentiale entdecken - Stärken nutzen

Auf dem Weg zu beruflichen Veränderungen ist es ebenso wichtig, die Interessen, beruflichen Vorlieben, die persönlichen Rahmenbedingungen und die eigene Wertehaltung anzuschauen und einzubinden. Die Schnittstellen aus dieser Zusammenschau zeigen ein erstes Bild und lassen erste Ideen reifen. Schritt für Schritt entsteht so das persönliche Mosaik der Kompetenzen und Ziele.

Zum Artikel

 

 

15.September 2012 - Hamburger Abendblatt

Und wie kann man mit schwierigen Fragen im Vorstellungsgespräch umgehen?

.. Noch ein Klassiker: "Und warum wollen Sie Ihren Job wechseln?" Auch wenn sie sonst für Ehrlichkeit plädiert, rät Rita Zankl-Harbeck an dieser Stelle zum Abwägen: "Sagen Sie nie, dass es Schwierigkeiten im alten Job gegeben hat." Besser sei es, in die Zukunft zu blicken. Etwa so: "Ich habe in meinem Unternehmen alles erreicht, was möglich war, und möchte mich weiterentwickeln." Oder so: "Ich bin zufrieden in meiner jetzigen Position, aber Ihre Branche interessiert mich schon seit Langem, sodass ich mich einfach bewerben musste, als ich Ihre Ausschreibung sah."…..

Zum Artikel

 

September 2011 - Lebensart

Beruf.Karriere.Weiterbildung - Fitnesskur für die Bewerbung

Ein aussagekräftiger Lebenslauf gehört wie ein gutes Anschreiben und ein überzeugendes

Foto zu den wichtigen Kernpunkten einer kompetenten Bewerbungsmappe. Es ist der erste Eindruck, den der Personalverantwortliche gewinnt. Der erste und wichtigste Schritt beginnt jedoch lange, bevor der erste Satz geschrieben wird. Hilfreich sind in diesem Fall die vier W-Fragen: 1. Wer bin ich? 2. Was kann ich? 3. Wo stehe ich jetzt? 4. Wo will ich hin? Fragen, die sich der Jobsuchende vor dem Bewerbungsschreiben beantworten sollte.

Zum Artikel

 

05. Dezember 2009 -  Hamburger Abendblatt

Serie - Die Jobsuche (Teil 4): Stellenanzeigen auswählen

.."Gerade in Berufen, die hoch spezialisiert sind, macht es Sinn, auch in Fachzeitschriften zu suchen", rät Bewerbungstrainerin Rita Zankl-Harbeck aus Hohenwestedt……

Zum Artikel

 

Kontakt

RZH Training

Rita Zankl-Harbeck

Coaching & Bewerbungsberatung

Nortorfer Straße 10

24594 Hohenwestedt

 

c/o Karrierefuchs

Bergstedter Chaussee 130 A

22395 Hamburg

 

Tel.:    +49(0)4871 - 708251

Fax:    +49(0)4871 - 708533

E-Mail: info@rzh-training.de